Food

Food

Stillleben mit Früchten, Gemüse oder erlegten Tieren existieren, seit Bilder existieren. Die Gattung entwickelte sich im 17. Jahrhundert besonders dynamisch und umfasst nicht nur Darstellungen von Lebensmitteln, sondern ebensolche von Blumen oder Pflanzen oder auch Instrumenten. Ab der frühen Neuzeit kamen der Stillleben-Malerei dekorative und repräsentative Funktionen zu. Weiter verbreitet als gemalte Stillleben sind heutzutage Fotografien, die sich dem Themenkomplex widmen. Sie eignen sich ganz wunderbar für Esszimmer und Küchen. Sie können Üppigkeit und Überfluss wiederspiegeln, sie können aber auch äußerst puristischen Charakters sein. In jedem Fall sollte ein Food-Stillleben passend zur übrigen Einrichtung gewählt werden. Passend ist selbstverständlich subjektiv, aber Farbe, Charakter und Größe können die richtigen Koordinaten sein, wenn man nicht ganz sicher ist, was man will und sich zunächst orientieren muss.